tagesgeld

Tagesgeld – Die individuell passende Geldanlage

Das Tagesgeld und Festgeld haben grundlegende Merkmale, die sich voneinander unterscheiden. Jeder bevorzugt eine andere Form der Geldanlage.

Variante 1: Das Tagesgeld Konto

Schon mit kleinen Geldbeträgen kann man ein Tagesgeldkonto eröffnen.

Bei dem Tagesgeld ist man an keine feste Laufzeit gebunden, sodass man jederzeit auf seine Geldsumme Zugriff hat, jedoch hat die Bank hier die Möglichkeit die Zinsen täglich neu festzulegen. Hier wird sich an den Leitzins der Europäischen Zentralbank orientiert.

Das Problem für einige Menschen ist, dass die Planbarkeit nicht gegeben ist, da man sich nie auf gleichbleibende Zinsen einstellen kann. Man hat also immer nur eine Momentaufnahme.

Schon mit kleinen Geldbeträgen kann man ein Tagesgeldkonto eröffnen. Man braucht also keinen Mindestanlagebetrag.

Variante 2: Das Festgeld Konto

Im Gegensatz zum Tagesgeld gibt es bei dem Festgeldkonto eine besprochene Laufzeit, bei der sein Geld angelegt ist, man jedoch nicht darauf zugreifen kann.

Im Vorfeld bespricht man mit der Bank einen bestimmen Zinssatz, der auch im Normalfall nicht mehr verändert werden kann, sodass man sich hier auf einen kontinuierlichen und gleichbleibenden Satz einstellen kann. Damit ist also die Planbarkeit gegeben. Man weiß, was man nach Ablauf der Anlagedauer bekommen wird.

Für diese Art von Anlage muss jedoch ein gewisser Betrag vorhanden sein, der angelegt werden muss, damit die Bank überhaupt einstimmt. Einstiegsbeträge liegen bei oft 2500 Euro, aber in einigen Fällen sogar bei 5000 Euro.

Fest- und Tagesgeldkonten sind sichere Möglichkeiten, um das eigene Geld anzulegen, denn in der EU gibt es eine Einlagensicherung, bei der jeder Kunde bis zu einem Betrag von 100.000 Euro abgesichert ist.

Kombination der Varianten

Man kann auch beide Varianten kombinieren, hier spricht man von dem Kombigeld. Der Anleger kann auf 20-50% des Geldes frei zugreifen, wie beim Tagesgeld. Der Restbetrag, also 50-80% ist dann das Festgeld.

Die Verzinsung ist besser als beim Tagesgeld, jedoch niedriger als beim Festgeld, aber trotzdem ist es für viele Menschen, eine gute Option, wenn man sich nicht zwischen einem Festgeld- und Tagesgeldkonto entscheiden kann.